Antioxidantien

 Antioxidantien – Schutz für unseren Körper

Durch Chemikalien und Lösungsmittel, die Luftverschmutzung, Lebensmittelzusatzstoffe wie Konservierungsmittel, Farbstoffe oder Aromen, Stress oder Zigarettenrauch, beim Sonnenbaden und selbst wenn wir atmen, laufen in unserem Körper Vorgänge ab, die wir Oxidation nennen. Während  der Oxidation im Körper entstehen sogenannte freie Radikale. Zellschäden durch freie Radikale können zu Entartungen der Zelle führen. Im schlimmsten Fall ist Krebs die Folge.

 

Antioxidantien helfen uns, mit freien Radikalen fertig zu werden. Sie wirken der Oxidation entgegen und können freie Radikale unschädlich machen. So sorgen sie für ein gesundes Gleichgewicht im Körper.

Astaxanthin - 60 Kapseln

 

Astaxanthin ist ein starkes und außergewöhnliches Carotinoid, welches eine rötlich-violette Färbung aufweist. Es gilt als das stärkste pflanzliche Antioxidans, welches alle Körperzellen erreicht und deshalb die Zellen von innen und außen vor den schädlichen Auswirkungen von oxidativen Stress schützt.

Unser Astaxanthin stammt aus natürlichem Blutregenalgen-Extrakt, wodurch es besonders gut bioverfügbar ist. Der kraftvolle Radikalfänger ist fettlöslich und schützt lipophile Zellstrukturen (Phospholipide) vor oxidativer Belastung. So stärkt es die Schutzmechanismen der Haut und des Auges gegen UV-Strahlung und wird auch bei UV-induzierten Schäden unterstützend eingesetzt.

 

Neben seiner antioxidativen Aktivität kann das natürliche Superantioxidans aus Algen auch Entzündungen positiv beeinflussen. So kann die regelmäßige Zufuhr positive Effekte auf die Gelenke, den Darm, das Immunsystem, den Fettstoffwechsel, das Zahnfleisch und das Herz/Kreislaufsystem haben.

  • Ideal bei hoher oxidativer Belastung
  • Zum Schutz vor UV-Schäden und zur Vorbereitung der Haut auf die Sonne
  • Für eine schöne Haut – aktiviert Anti-Aging-Prozesse
  • Für ein starkes Zahnfleisch
  • Zur Unterstützung des Immunsystems
  • Kraftvoller Radikalfänger
  • Hoher Gehalt an Astaxanthin

InhaltsstoffTD (1 Kapsel)% NRV*

*NRV = Nährstoffbezugswerte gemäß Verordnung (EU) Nr. 1169/2011

Zutaten: Maltodextrin, Blutregenalgen-Extrakt (Haematococcus pluvialis, 5% Astaxanthin), Kapselhülle: Hydroxypropylmethylcellulose (Pflanzenfasern)

Astaxanthin 6 mg -
Astaxanthin 60 Kapseln

26,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Erfahrungsberichte zu Astaxanthin:

 

Aber am besten berichten wir hier einfach selbst von unseren eigenen Erfahrungen mit Astaxanthin, Kundenbeiträge sind später sehr willkommen:

 

Gaby O.:

Vor ca. einem Jahr wurde Astaxanthin in einem Sportlerblog erwähnt. Neugierig geworden wegen der angepriesenen Vorteile bestellte ich mir eine Dose mit 12 mg. Nach vier Wochen wurde ich angesprochen, ob ich im Urlaub gewesen sei, weil ich solch eine tiefe Bräune hätte. Da fiel mir erst auf, dass ich auf einmal die Sonne aushalten konnte und ich meine Sonnenallergie gar nicht hatte, was mich in den Vorjahren ständig geplagt hatte. Einfach weg.

 

Während der Einnahme der zweiten Dose stellte ich fest, dass meine Haut ziemlich rot wurde. Meine Recherche ergab, dass Astaxanthin die Haut rot färbt, wie es das auch bei den Lachsen tut. Meine Dosis schien zu hoch zu sein. Also senkte ich die Dosis auf 4 mg und die Röte wich wieder einer schönen Bräune.

 

In der nächsten Zeit tat sich noch viel mehr. Meine Cholesterinwerte sanken von über 220 auf 175. Meine Schilddrüsenwerte haben sich so weit verbessert, dass ich meine Medikamente stark runter dosieren muss.

 

Meine Nachtblindheit hat sich stark verbessert. Ich fühle mich beim Autofahren in Dunkelheit nicht mehr so vom Gegenverkehr geblendet.

 

Eine kahle Stelle am Kopf, die ich seit der Geburt meines Sohnes hatte, ist auch verschwunden. Auf einmal tauchte Flaum auf, der sich in normalen Haarwuchs verwandelte.

 

Beim Sport habe ich mehr Ausdauer und Muskelkater klingen schneller ab als früher.

 

Aber eines der schönsten Wirkungen ist, dass ich jünger aussehe und weniger Fältchen habe. Mein ganze Haut hat sich verbessert und fühlt sich zarter an.

 

Ich kann mir nicht vorstellen, Astaxanthin jemals abzusetzen. Dafür sind die positiven Wirkungen einfach zu gut.

 

 

Dina G. aus D.

Durch die sichtbaren Erfolge meiner Chefin neugierig geworden, beschloss ich Ende letzten Jahres, es auch einmal mit der Einnahme von Astaxanthin zu probieren.

 

Was hat sich seitdem geändert?

 

Was mir am besten gefällt: Meine Kurzsichtigkeit hat sich auf beiden Augen um eine Vierteldioptrie verbessert, auch in der Nacht sehe ich besser.

Schmerzen, die ich im Schultergelenk hatte und die auf eine beginnende Arthrose deuteten, sind komplett verschwunden.

 

Seit März habe ich wieder angefangen, intensiv Fahrrad zu fahren. Inzwischen, Ende Juni, habe ich schon 2.000 Kilometer zurückgelegt und kein einziges Mal Muskelkater gehabt, selbst nicht nach Langstrecken von über 100 km.

 

Als sehr hellhäutiger Mensch konnte ich keine Stunde ohne Sonnenschutz in der Sonne verbringen. Seit der Einnahme von Astaxanthin hat sich das deutlich geändert, inzwischen kann ich fast gänzlich auf Sonnencremes verzichten, auch die Bräune entwickelt sich besser und intensiver als früher.

 

Also hat sich eine ganze Menge geändert. Und ich werde sicherlich weiterhin meinen Körper mit Astaxanthin unterstützen!

 

Konny H. :

Ich hörte von meiner Kollegin von dem Astaxanthin. So richtig an eine Veränderung habe ich nicht geglaubt, aber mir gedacht, dass ein Versuch nicht schaden würde.

 

Ich musste seit über 20 Jahren Schilddrüsentabletten nehmen. Nach anderthalb Monaten stellte sich bei einer Untersuchung heraus, dass sie auf einmal überflüssig waren. Seit dem letzten Herbst sind meine Werte stabil.

 

Ich bin ein sehr heller Hauttyp, war noch nie in meinem Leben braun, selbst wenn ich in tropische Länder reiste. Zirka zwei Monate nach Beginn der Einnahme von Astaxanthin reiste ich nach Brasilien. Jeder staunte, als ich zurückkehrte, dass ich Farbe bekommen habe. Meine schlimme Sonnenallergie trat überhaupt nicht auf. Und selbst jetzt, in einer Hitzeperiode, komme ich ohne Sonnenschutz aus.

 

Ein Effekt, mit dem ich überhaupt nicht gerechnet habe, war verstärkter Haarwuchs. Erblich bedingt habe ich einen sehr dünnen Haarwuchs, man konnte die Kopfhaut sehen. Meine Überraschung war riesig, als auf einmal auf dem ganzen Kopf ein dunkler Flaum sich zeigte, der fleißig weiter wuchs. Ich bin überglücklich darüber.

 

Eine Schleimbeutelentzündung in der Schulter heilte viel schneller ab als früher und meine Arthrose hat sich sehr gebessert.

 

Ich kann jedem empfehlen, das Astaxanthin einmal zu versuchen.